Interview mit Frivolous


:::frivolous interview:::

wenn leichtsinn frohsinn schafft...


passend zum blätterfärbenden und raschelnden herbst stiefelte ein junger und gut gelaunter kanadier,
bewaffnet mit rotem telefon, wohltempariertem messer und einer roten rose in den frisch eröffneten BEATCLUB - canada live!


Fakten:

daniel gardner, geboren bei vancouver (canada) anfang oktober 1980

aufgewachsen auf einer farm mit seinen musizierenden eltern

bereits mit FÜNF jahren genoss daniel eine klassische musikausbildung (u.a. piano), die über 10 jahre andauerte.

hobbies: am eigenen lebensstil basteln, alternative living

musikalische einflüsse: natürlich die musik der eltern - klassische musikstile, folk usw. & u.a. us-house & techno (detroit, chicaco)

die mutter arbeitet als ministerin für die kirche
der vater ist gärtner (gardener; nicht zu verwechseln mit gardner)

sie beide lieben "blue grass music" (folk)
der vater ist der johnny cash von vancouver - er spielt regelmäßig im gefängnis für dort einsitzende mörder - 'music for their souls.'

auf dem lande gab es viel zu entdecken,
hier entwickelte sich seine überaus ansehnliche, unkonventionelle und individuelle art musik zu machen:
beim livegig schmückt eine rose seinen tisch; mit einem aufnahmefähigen messer arangiert und kreiert er neue töne;
sein e(rot)isches telefon ersetzt das mikrofon.
das braucht er auch - sein gesang ist professionell und sehr frisch.

seine show, total jazzy und groovy, sehr mitreißend und absolut tanzbar;
alles ist leicht und sinnig -
der name passt.

"show" ist sehr wichtig für frivolous!
mit 15 jobbte er als clown für die stadt und trat u.a. auf geburtstagsparties auf.
'I tried to be self-employed but I've finally earned no money.'
..dieses talent kommt ihm nun doch zu gute - seine lifeauftritte sind lustig, symphatisch und haben biss.

bisherige veröffentlichungen ab 2002 auf background; karloff (substatic)

ein neues album erscheint im frühjahr 2007 auf dem berliner label ~scape (betrieben von stefan betke alias pole)
und trägt den namen:
'the midnight black anti disco indolgins'

-> was soll der titel bedeuten??
nun ja, es ist ein luxus, verschiedenartige und vor allem experimentelle musik zu machen
und das den leuten vorzusetzen, bei den livegigs im club usw.
ich will mich nur auf meine eigenen vorstellungen und ideen konzentrieren.
das führt ständig zu spannungen zwischen mir und dem publikum, im allgemeinen.
( 'it is a battle between me and the people, especially the drunken people.' )


frivolous möchte also eigen bleiben und sich nicht verbiegen lassen.
daher wird demnächst ein neues projekt aus dem keller gelassen,
welches mehr dem club und dazugehörigem dancefloor gewidmet sein soll:
'negative nancy'.

freundin??? - NO! - I'm still searching for the right girl by meeting the wrong girls :)

zukunft?? - ein kleines haus in portugal bauen und ein alternatives landleben führen.. dann auch hoffentlich
mit einer passenden lady an seiner seite..

..wenn das nicht romantisch ist.

... schon ein paar minuten nach dem interview packte er frivol seine motorsäge aus und machte aus dem zementierten
beatclub eine vibrierende holzhütte, groovte mit humor, jazz, funk und einem coolem flow aus house und minimaltechno.

nur äußerst traurig, dass die beteiligung von seiten des schweriner publikums so mager ausfiel.
(die kleineren veranstaltungen sind doch mindestens genauso spannend und sicher viel persönlicher und lockerer.)
die musik war durchweg super, angefangen mit bijou, der frivolous einspielte und zum ende spielte toni.
eine gut gelaunte und tanzende masse wäre passend und perfekt gewesen - die hütte wäre komplett auseinander
gebrochen worden!

so bleibt dann zumindest diese party, besonders frivolous' show ein geheimtip für schwerin - und es ist doppelt schade,
denn das wird es nur noch bis zum frühjahr 2007 geben, dann ist schluss mit frivolouslive und 'negative nancy' übernimmt.

daniel gardner wohnt mit seiner musik in berlin.
homepage: www.frivolouslive.com


PS: ist natürlich auch kein grund auszuwandern, denn beatclub, mal so als versteckte werbemaßnahme, soll nun zukünftig
als zweite veranstaltungreihe der gerberei crew 1x monatlich starten, um nette leute mit netten und interessanten musikalischen gästen zusammenzubringen. verspricht also noch spannendes in familierer atmosphäre!

bis zum nächsten mal, hoffentlich.

sportliche grüße von henry